Vegane Ernährung von Hunden und Katzen

Sprechen wir mal über vegane Ernährung.

Man hört und liest öfter mal das eine rein vegane Ernährung von Hunden und Katzen möglich, und sogar gesünder sei.

 

 

Katzen haben in ihrem Speichel keine Enzyme die Kohlenhydrate aufspalten und vorverdauen können, Hunde nur sehr geringe Konzentrationen von α-Amylasen . Durch das Zusammenleben mit den Menschen hat sich auch nicht der Darm verlängert, der bei einer rein pflanzlicher Kost erforderlich wäre. 
Domestizierte Hunde bekamen schon immer das was bei der Jagd oder beim Schlachten übrig blieb.
Der gesamte Verdauungstrakt von Karnivoren und fakultativen Karnivoren ist auf Fleisch eingestellt. Viele essentielle Fettsäuren und Vitamine können von ihnen nicht synthetisiert werden.
Die nur in tierischen Gewebe vorkommende Aminosäure Taurin beugt z.B. Herzerkrankungen vor.
Es gibt noch sehr viel mehr was gegen eine rein vegane Ernährung von Hunden und Katzen spricht. 

Nadine Wolf hat es in ihrem Blog sehr gut beschrieben.
https://www.der-barf-blog.de/2018/11/veganes-hundefutter.html  

 Also bitte keine rein vegane Ernährung für Karnivoren. 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.